Gym 1 wird Vize-Schweizermeister!

Es war unglaublich knapp: am Schluss fehlte nur ein einziger Hundertstel auf den Titelverteidiger und erneuten Schweizermeister TV Teufen. Im ersten Moment ist dies besonders bitter - doch die Leistung der 10 Turnerinnen und des Leitungsteams (Noëmi Amrhein / Yvonne Koch) könnte kaum besser sein: In nur einer Saison hat sich das völlig neu zusammengewürfelte Team mitten in die absolute Spitze der Schweiz geturnt.

Gym 1

In der Disziplin mit Handgerät legten die Turnerinnen in der Vorrunde eine absolute Traumvorführung aufs Parkett. Der fast fehlerfreie Durchgang wurde relativ streng bewertet, trotzdem war die Freude über die Note 9.72 gross - dies reichte nämlich, um den kaum zu schlagenden Verein TV Teufen hinter sich zu lassen. Am Ende des langen Wettkampftags stand fest: man hatte sich als drittbestes Schweizer Team für den Final qualifiziert. Im Finaldurchgang flatterten die Nerven dann etwas zu stark, man musste einige Handgerätverluste hinnehmen. Trotzdem wurde man mit der hohen Note 9.77 belohnt - dies reichte zum undankbaren 4. Rang.

Ohne Handgerät gelang den Turnerinnen in der Vorrunde ein solider, aber steigerungsfähiger Durchgang. Mit der Note 9.78 zog man auf dem ersten Rang in die Finaldurchgänge ein - noch vor dem amtierenden Schweizer Meister TV Teufen (9.71). Im Final gelang beiden Vereinen eine grosse Steigerung - es war allen klar, dass es knapp werden würde. Mit der Note 9.88 platzierten sich die Turnerinnen des Gym 1 schlussendlich auf dem 2. Rang - dies nur einen Hundertstel hinter dem TV Teufen (9.89).

Gym 2

Die Gruppe Gym 2 unter der Leitung von Judith Ricklin bestritt an der SMV ihren vierten Wettkampf der Saison. Die Turnerinnen konnten sich im hochklassigen Teilnehmerfeld sehr gut behaupten und zeigten eine solide und fantasievolle Vorführung. Mit der Note 8.91 verpasste man die angepeilte Note 9.0 zwar ganz knapp - der 15. Rang (klassiert: 24) kann sich aber absolut sehen lassen!

Frauen 35+

Die Frauengruppe unter der Leitung von Nadine Bingesser startete als letzte Kreuzlinger Gruppe. Bei schöner Abendstimmung zeigten die Turnerinnen die neu einstudierte Kür und gaben alles, um sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Die Note 9.35 liess die Turnerinnen bis zum Schluss um den Finaleinzug zittern - leider wurde dieser um nur gerade 2 Hundertstel verpasst! Nun bleibt nichts anderes, als einmal tief durchzuatmen und im nächsten Jahr wieder voll anzugreifen.

Getu 1

Die Geräteturnerinnen konnten mit ihrer Gerätekombination einen tollen Erfolg verzeichnen: Die Note 9.0 reichte zum 11. Rang und somit zu einer Auszeichnung! Dies ist einfach genial - das Niveau im Geräteturnen war nämlich einmal mehr wieder enorm hoch und die Noten eher tief. Das Leitungsteam (Anina Leuch, Corinne Schnyder, Pia Meier) darf mit der Leistung mehr als Zufrieden sein! In der Kategorie Schulstufenbarren war das Glück leider nicht auf Kreuzlinger Seite - die Vorrunde gelang nicht optimal, mehrere Stürze führten zu Abzügen in der Techniknote. Man musst sich deshalb mit der Note 8.59 zufrieden geben.

Zurück

Kommentare

Kommentar von Lukas Mayr |

Super! gut gemacht
Herzliche Gratulation

Kommentar von Gaby Ricklin |

Grandios, i freu mi für eu

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.