Genial: Vier Titel an der TGM!

In der Kategorie Jugend trat die Gruppe 3 als Titelverteidiger an. Die vielen Turnerinnen unter der Leitung von Brigitta Däullary und Claudia Bitzer zeigten eine tolle Leistung und holten sich mit der Note 9.51 einen deutlichen Sieg vor dem TSV Tägerwilen. Trotz einigen kleinen Patzern war das Leiterteam zufrieden mit den Girls - bis zur SM bleibt schliesslich noch etwas Zeit.

Mit der Gruppe 2 trat eine weitere Nachwuchsgruppe der Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen an. Die Turnerinnen zeigten zum ersten Mal ihre neue Kür mit Keulen - die Leiterin Judith Ricklin hat einmal mehr eine fantasievolle, schwere Übung einstudiert. Mit der Note 9.07 darf sie mehr als zufrieden sein - eine Note über 9 schon beim ersten Auftritt stimmt zuversichtlich für die weiteren Wettkämpfe! Geschlagen geben musste sich die Gruppe nur von den zehn Turnerinnen des Gym 1. Deren schwere Keulenkür gelingt immer besser, bis zur SM bleibt aber doch noch einiges an Verbesserungspotential. Mit der Note 9.53 sicherten sich die Turnerinnen unter der Leitung von Noëmi Amrhein und Yvonne Koch den Sieg klar. Auch ohne Handgerät ging der Titel nach Kreuzlingen - das Gym 1 platzierte sich deutlich vor dem TV Münchwilen und durfte sich über die hohe Note 9.72 freuen.

Im Geräteturnen war das Niveau wie erwartet sehr hoch. Trotz einem sehr guten Durchgang verpassten die Turnerinnen des Getu 1 den SSB-Final ganz knapp - die Note 9.0 reichte dennoch für den tollen sechsten Rang von 24 klassierten Vereinen. Umso schöner war es, den Final in der Disziplin Gerätekombination zu erreichen! Nachdem die Turnerinnen in der Vorrunde noch den dritten Platz belegt hatten, konnten sie im Final noch etwas zulegen und holten sich mit 9.13 verdient die Silbermedaille. Obwohl man den Titel von 2015 somit nicht verteidigen konnte, dürfen die Leiterinnen Pia Meier, Corinne Schnyder und Anina Leuch absolut zufrieden sein, schliesslich zeigte die Gruppe eine brandneue und anspruchsvolle Kür.

Den vierten Titel für die GGK gab es in der Kategorie 35+ zu feiern. Unsere Frauengruppe präsentierte zum ersten Mal ihre neue Kür ohne Handgerät. Mit viel Eleganz konnte man die Wertungrichter klar überzeugen und sich die tolle und sehr hohe Note 9.56 sichern - Bravo! Dank über 4/10 Vorsprung durfte die Leiterin Nadine Bingesser am Ende des Tages auf das oberste Treppchen steigen - herzliche Gratulation!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 1.