Top Platzierung am Eidgenössischen Turnfest

Wir starteten in der 3. Stärkeklasse im 3-teiligen Vereinswettkampf mit dem Aktiv 1, Aktiv 2 und Getu 1. Die Noten vom Aktiv 1 mit Handgerät und Aktiv 2 mit Handgerät wurden gesplittet, das heisst zusammengezählt und durch zwei geteilt, um zur Gesamtwertung anzurechnen. 

Aktiv 1
Die Turnerinnen des Aktiv 1 unter der Leitung von Noëmi Amrhein und Pia Meier standen für ihre Kür ohne Handgerät bereit auf der Wettkampffläche. Da die Turnerinnen den leisen Anfang der Kürmusik nicht hören konnten, brach Noëmi die Vorführung ab. Das grosse Publikum zeigte viel Empathie und feuerte die Gruppe noch einmal richtig an, was ihnen das Gym 1 mit einem perfekten, mitreissenden Durchgang dankte. Als das Notenblatt erschien waren Freud und Leid nahe beieinander, die Gruppe jubelte über die unglaubliche Höchstnote 10.00, musste jedoch einen Ordnungsabzug von 0.3 wegen des Abbruchs hinnehmen und erhielt so die immer noch sehr gute Note 9.70. Dies kostete den Verein am Ende leider die Silbermedaille. 

Da bei einem 3-teiligen nicht zweimal in der gleichen Kategorie gestartet werden kann, musste das Aktiv 1 mit ihrer Kür mit Keulen auf dem Kleinfeld, sprich dem Rasen, starten. Die Turnerinnen liessen sich vom ungewohnten Untergrund nicht beeindrucken und zeigten eine super Show, was ihnen für ihre letzte Wettkampfaufführung mit dieser Kür die hervorragende Note 9.81 einbrachte.

Aktiv 2
Das Aktiv 2 startete als letzte Gruppe der GGK und war sehr motiviert durch die guten Leistungen der anderen Gruppen. Die Turnerinnen brachten vor einer grossen Zuschauerkulisse eine energiegeladene, saubere Vorführung auf die Bühne und freuten sich sehr über die gelungene Präsentation. Die Trainerin Claudia Bitzer war äusserts stolz den Turnerinnen die super Note 9.50 mitteilen zu dürfen.

Getu 1
In der Reiterhalle auf dem ETF Gelände starteten die Geräteturnerinnen der GGK mit dem Schulstufenbarren für den 3-teiligen Wettkampf. Die Gruppe unter der Leitung von Anina Leuch, Pia Meier, Corinne Schnyder und Anja Schüpbach turnten mit viel Elan und Synchronität. Die sehr gute Vorstellung wurde vom Wertungsgericht mit der hervorragenden Note 9.59 belohnt, was nebst dem 9.65 am Chläggi 2018 die höchste Note der letzten Jahre bedeutete. Das Leiterteam wie auch die Turnerinnen freuten sich sehr. 

Die konstant sehr guten Leistungen aller Gruppen trugen dazu bei, dass die Gymnastik-Gruppe Kreuzlingen mit einem Punktetotal von 28.92 den ausgezeichneten 5. Platz von 293 startenden Vereinen belegen konnte, worüber sich alle sehr freuten!

Nach der Ankunft in Kreuzlingen am Sonntagnachmittag fand im Garten bei Sallmanschen Haus der Empfang durch die Fans, eine Fahnendelegation und Stadträtin Dorena Raggenbass staht. Nach der Begrüssung durch Dorena Raggenbass und einem Musikstück folgten zwei kurze Reden von dem Präsidenten des STV Kreuzlingen sowie von Isabelle Wepfer, der Präsidentin der GGK. Im Anschluss gab es für alle Anwesenden einen leckeren Apéro.

Zurück

Einen Kommentar schreiben