5 Medaillen und zweimal 10.0 an der SM Gymnastik!

Die SM Gymnastik 2014 in Bad Ragaz war für die Kreuzlinger Turnerinnen ein voller Erfolg. Die Kreuzlingerinnen erkämpften sich 2xGOLD, 2xSILBER und 1xBRONZE! Das Niveau der Wettkämpfe war einmal mehr fantastisch und die Spannung teils schon in den Vorrunden kaum zu überbieten. Den wohl grössten Sieg durfte Noëmi Amrhein feiern: Sie holte sich mit und ohne Handgerät den Doppeltitel und rundete das Ganze mit einem Vizemeistertitel in der Gymnastik zu Zweit mit Claudia Bitzer ab.

Am Samstag standen Nadine Kügerl oHg, Romy Guntlisbergen/Aline Rutishauser mHg, Samantha Krakau oHg und Noëmi Amrhein mit und ohne Handgerät im Einsatz. Romy und Aline mussten leider einige Keulenverluste in Kauf nehmen, waren aber mit der Note 9.23 sehr zufrieden, obwohl dies nicht für die Finalqualifikation reichte. Samantha zeigte eine tolle Kür und wurde mit der hohen Note 9.65 belohnt. Sie erreichte den Final als Fünfte und letzte, konnte sich aber im Final noch auf den dritten Rang vorarbeiten - genial!

Das Niveau in der Gymnastik Aktive ohne Handgerät war enorm hoch. Nadine und Noëmi mussten alles geben, um eine Finalchance zu haben. Nadine erreichte die sehr hohe Note 9.84, liess damit die amtierende Meisterin hinter sich und qualifizierte sich als vierte für den Final. Sie hatte damit ihr grosses Ziel erreicht. Auch im Final konnte Nadine eine Topleistung abrufen, musste sich jedoch trotzdem mit dem vierten Schlussrang zufrieden geben. Dies war ihr letzter Wettkampf - einmal mehr konnte Nadine ihre grosse Klasse zeigen und das Feld zufrieden verlassen. Bravo!

Genau wie Nadine musste auch Noëmi alle Register ziehen, um sich einen Finalplatz sichern zu können. Sie tat dies erfolgreich und wurde mit der Wahnsinnsnote 10.0 belohnt. Auch mit Reif gelang ihr ein sauberer Durchgang ohne Verlust - mit der Note 9.82 qualifizierte sie sich auch in dieser Disziplin für den Final. Dort gelang ihr dann der grosse Coup und Noëmi durfte sich in beiden Kategorien als neue Schweizer Meisterin feiern lassen. Sie hatte im Final ohne Handgerät abermals die Note 10.0 erreicht.

 

Am Sonntag Morgen war gutes Einturnen angesagt - Claudia Bitzer und Noëmi Amrhein starteten schon um 07:30 mit ihrer Kür ohne Handgerät. Sie konnten eine solide Leistung zeigen und kassierten dafür die Note 9.63. Damit ging das Zittern los - bis zur allerletzen Note war nicht klar, ob dies zur Finalqualifikation reichen würde. Die beiden holten sich aber den letzten Finalplatz und konnten sich im Finaldurchgang enorm steigern. Sie waren glücklich mit ihrer Leistung und wurden dafür mit der abermals hohen Note 9.88 belohnt. Dies reichte für die Silbermedaille - nur 3 Hundertstel hinter Gold (Hobi/Giordano, Vilters)!

Julia und Andrea Müller turnten ihre Kür ebenfalls schon am Morgen. Die Vorführung war wunderbar harmonisch und das Publikum war begeistert. Die Note 9.49 schien für die tolle Vorführung eher tief zu sein. Trotzdem waren Julia und Andrea sehr zufrieden, sie verpassten den Final nur um einen Platz und holten sich an ihrer allerersten SM schon eine Auszeichnung!

Romy Guntlisbergen und Aline Rutishauser waren erst am späten Nachmittag mit ihrer Kür ohne Handgerät an der Reihe. Ihnen gelang die Kür fehlerfrei und wunderbar synchron. Sie wurden mit der Note 9.65 belohnt und qualifizierten sich damit als Erstplatzierte für den Final! Auch in den Finaldurchgängen gelang die Kür nochmals tadellos. Mit der sehr hohen Note 9.69 holten sich die beiden die Silbermedaille, dies mit nur 4 Hundertsteln Rückstand auf die Erstplatzierten. Diese Leistung kam absolut überraschend und ist umso mehr zu honorieren. Bravo!

Wir gratulieren allen Turnerinnen von Herzen. Ihr habt die SM zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.